dght-schweiz 

DGHT-Stadtgruppe Basel
 


Home

Programm 2012 
Programm 2011
Programm 2010
Programm 2009
Programm 2008
Programm 2007
Programm 2006


 


 

Programm 2009

Aufgrund der Verfügbarkeit mancher Referenten können sich die geplanten Monatstreffen auch verschieben. Um immer auf dem Laufenden zu sein, bitten wir Sie uns Ihre Emailadresse unter Newsletter zu hinterlassen, damit wir sie gegebenenfalls verständigen können.

 Balkan Haus

Pnaja
Platyceps najadum

Mo. 5. Januar 2009, 19:45 h
Vielfältiger Balkan abseits der Touristenzentren - Teil 1
Dr. Konrad Mebert, Ph.D. nat. sc., Affoltern am Albis
Eine fantastische Reise quer durch die Länder des ehemaligen Jugoslawiens und Albanien. Konrad Mebert verbrachte von 2004 bis 2008 insgesamt 12 Wochen im Balkan. Er stellt daraus eine Fülle von Geschichten und Bildern von bekannten und unbekannten Landschaften, pittoresken Städten, und vor allem auch Amphibien und Reptilien vor. 

Weblinks:
http://picasaweb.google.com/konradmebert
http://community.webshots.com/user/kmebert 

 Xenagama taylori
Xenagama taylori


Mo. 2. Februar 2009
, 19:45 h
Die Biberschwanzagame Xenagama taylori
Peter Maria Müller, Karlsruhe  
Der Referent berichtet im Rahmen eines Diavortrags über seine
Erfahrungen bei Haltung, Nachzucht und Aufzucht von Xenagama taylori.
 

dght-schweiz


Sa. 7. März 2009: Jahrestagung DGHT-Schweiz

Die Stadtgruppe Bern wird vom 6. - 8. März 2009 zusammen mit dem Terrarienverein Deutschschweiz eine Ausstellung im Schauhaus der Stadtgärtnerei Bern organisieren. Die gibt uns die Gelegenheit unsere Jahrestagung im Rahmen dieser Veranstaltung am 7. März 2009 abzuhalten. Schwerpunkt wird die Ausstellung von Nachzuchten sein.

Programm 
- Ausstellungsplakat 
 



Echis Khosatzkii
Echis khosatzkii

 


Mo. 9. März 2009
, 19:45 h
Oman

Andreas Meyer, lic. phil. nat., Neuchâtel
Fachbereich Reptilien
Koordinationsstelle für Amphibien- und Reptilienschutz in der Schweiz (www.karch.ch)

Das Sultanat Oman zeichnet sich nicht nur durch atemberaubende und - was nicht unbedingt bekannt ist! - auch durch sehr abwechslungsreiche Landschaften und Lebensräume aus. Reich ist auch die Herpetofauna, insbesondere die Geckos kommen in einer faszinierenden Artenvielfalt vor. Der Vortrag von Andreas gibt herpetologische Einblicke in die
Wüstenlandschaften der südlichen Arabischen Halbinsel.
 

Kinosternon bauri palmarum 
Kinosternon bauri palmarum


Mo. 6. April 2009
, 19:45 h
Florida
René Pletscher, Rothrist
Unterwegs in den Everglades - Auf Schritt und Tritt mit Alligatoren, Schildkröten, Schlangen und anderen Tieren.

Spricht man von Florida, so denken die meisten Leute an den Strand von Miami Beach oder an Orlando mit seinem Disneyworld. Wenn es gut geht, so sprechen sie noch von einem Ausflug in die Everglades im Süden der Halbinsel und einer rasenden Fahrt auf einem Propellerboot über die Sümpfe.
Nur angefressene Naturfreunde besuchen entlegene Teile dieser ungewöhnlichen Landschaft mit ihrem Wechsel von Teichen, Seen, überschwemmten Zypressenwäldern, Feuchtprärien, Bauminseln und Trockenflächen.
Ein Eldorado für die Tierwelt. 

Eidechse
 Lacerta trilineata 


Mo. 4. Mai 2009, ab 19:45 h 
Vielfältiger Balkan abseits der Touristenzentren - Teil 2
Dr. Konrad Mebert, Ph.D. nat. sc., Affoltern am Albis
Eine fantastische Reise quer durch die Länder des ehemaligen Jugoslawiens und Albanien. Konrad Mebert verbrachte von 2004 bis 2008 insgesamt 12 Wochen im Balkan. Er stellt daraus eine Fülle von Geschichten und Bildern von bekannten und unbekannten Landschaften, pittoresken Städten, und vor allem auch Amphibien und Reptilien vor. 

Weblinks:
http://picasaweb.google.com/konradmebert
http://community.webshots.com/user/kmebert 

 

 

Halichoerus grypus
Kegelrobbe

(© gartenfoto.eu)


Hotzenwald








Mo. 8. Juni 2009, 19:45 h
Kegelabend  
An Stelle vom gewohnten Vortrag einmal etwas Anderes:
Wir kegeln nach Punkten.
Damit nicht nur  "geholzt" wird bis die Splitter fliegen, übergibt der Verein dem Sieger einen Preis.
Wer will darf natürlich vorher üben. Der Wirt freut sich bestimmt. 
 

------------------------------------------------

Sa. 20. Juni 2009, 13:00 h 
Moorexkursion im oberen Hotzenwald
Johannes (Hansi) Krause, Vipera Dinkelberg
Der Naturführer begleitet uns durch ein Nieder- und ein Hochmoor, welche im Hotzenwald auf engstem Raum vorhanden sind. Das Niedermoor wird von Quellwasser gespeisst, durch das eine vielfältige Vegetation entsteht. Das Hochmoor wird von Regenwasser genährt. Hier gedeihen Karnivoren (Fleischfressende Pflanzen) und die Moorkiefer. Wir lassen uns von der Fauna und Flora überraschen.

Treffpunkt ist um 11:00 h auf dem Parkplatz beim Friedhof zum Hörnli in Basel / Riehen. Dann fahren wir gemeinsam nach Lochhäuser und werden kurz die biologische Station besichtigen. Von dort werden wir ca. 3 Std. das Moor geniessen und danach im Wehrhalder Hof eine Bauernvesper zu uns nehmen. 

Bitte um Anmeldung, damit im Wehrtaler Hof reserviert werden kann.

 
Sommerpause - Juli 2009
 


Psammophis schokari 

Mo. 10. August 2009, 19:45 h
Herptetologische Reisen nach Tunesien  
Urs und Heidi Jost, St. Erhard
"Auf 2 Reisen nach Nord-Tunesien konnten wir vor allem die Land- und Süsswasserschildkröten in den Biotopen im Norden beobachtet.  Dabei gelang nach langer Zeit wieder ein Nachweis für Emys orbicularis in Tunesien. Neben den Schildkrröten konnten wir eine grössere Anzahl an weiteren Amphibien- u. Reptilienarten beobachten. 
Auf einer weiteren Reise in den Süden Tunesiens beobachteten u. fotografierten wir eine weitere Anzahl an neuen Arten und wunderschönen Landschaften."


Hierophis viridiflavus

Mo. 7. September 2009, 19:45 h
Toscana - Teil 1
Hans Wilhelm, Basel
In den letzten 11 Jahren bereisten Joyce und ich neun mal die Toscana. Der erste Teil befasst sich mit den Monaten August bis Oktober. Wir besuchten vor allem die Südtoscana mit den zwei Halbinseln und zur Abwechslung den Tarot-Garten von Niki de Saint Phalle. Einmal verweilten wir auch im nördlichsten Teil der Toscana in den Alpi Apuani.
Ein Besuch im Centro Carapax bei Massa Marittima war jeweils obligatorisch.
Ich konnte nebst lebendigen Tieren; Amphibien Reptilien, Spinnentiere, Insekten, Vögel, Säuger und Reptilien als Kunstgegenstände fotografieren und natürlich auch viele Pflanzen und Landschaften.

Der Teil 2 (digital)
, mit den Frühlingsmonaten Mai und Juni findet im nächsten Jahr statt.


Macrovipera schweizeri
Macrovipera schweizeri 


Mediodactylus kotschyi
Mediodactylus kotschyi saronicus 

 

 

Mo. 12. Oktober 2009, 19:45 h
Herpetologische Fotoreise zum Milos-Archipel
Sigi Nägele und Guido Kreiner
Zur Inselgruppe der Kykladen gehörend, liegen die Inseln des Milos-Archipels, Milos, Kimolos, Poliaegos und Antimilos ungefähr auf halbem Weg zwischen Athen und Kreta. Auch wenn der letzte Vulkanausbruch etwa 60.000 Jahre her ist, so gibt es in der Region weiterhin Anzeichen starker magmatischer Aktivitäten im Untergrund. Der vulkaninsche Ursprung der Inseln führte zur Anreicherung verschiedenster Mineralien. Aber nicht nur geologisch haben die Inseln ihre Reize. Sie sind beispielsweise für den Vogelzug von Bedeutung und bieten, da kaum touristisch erschlossen, eine Fülle von Möglichkeiten "Natur pur" zu erleben. Mit der Zielsetzung die zum Teil endemische Fauna und speziell die Herpetofauna der Inseln zu beobachten und dokumentieren werden/wurden die Inseln von den Verfassern des Vortages zuletzt im April 2009 besucht. Der reich bebilderte Reisebericht will sich nicht nur als Dokumenation sondern auch als Visitenkarte einer einmaligen und reisenswerten Region verstehen.
 

 Pseudotrapelus sinaitus
Pseudotrapelus sinaitus


Mo. 2. November 2009, 19:45 h

Negev 
Andreas Meyer, lic. phil. nat., Neuchâtel
Fachbereich Reptilien
Koordinationsstelle für Amphibien- und Reptilienschutz in der Schweiz (www.karch.ch)

Die Negev-Wüste bildet zusammen mit dem Sinai das Bindeglied zwischen Nordafrika und dem Nahen Osten. Entsprechend finden sich hier auf kleinem Raum sowohl saharische als auch arabische Faunenelemente, was sich auch in der Herpetofauna bemerkbar macht. Diese ist reichhaltig und abwechslungsreich; insbesondere die Viperiden warten mit einigen Trouvaillen
auf.

 


dght-basel
 

Mo. 7. Dezember 2009, 19:45 h 
Orientierung/Generalversammlung
Wahlen, Kassenbericht u. a.

Programm 2006 - 2007 - 2008

Zurück

DGHT-Basel 2009